CLOSE TO wird finanziert von:
land steiermark
vorarlberg
land salzburg
land wien
land nieder÷sterreich
land ober÷sterreich
land tirol

Entstehung von CLOSE TO

Das EU-Projekt MODULE CLOSE TO (2007 – 2010) wurde von der Forschungsgesellschaft Mobilität (FGM)  als Fortführung des erfolgreich getesteten EU-Projektes CLOSE TO (2004 – 2006) entwickelt. Beide Projekte wurden zu je 50% vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) und der Europäischen Union gefördert.

 

Aufgrund der sehr guten Ergebnisse der Methodentestung von CLOSE TO startete im April 2007 das Folgeprojekt  MODULE  CLOSE TO, wieder als EU-Projekt, diesmal allerdings mit größerer europäischer Ausbreitung.

 

Die Einsätze der jungen Verkehrsstraftäter in den Fahrschulen begannen im vorliegenden Projekt in Österreich im März 2008. Einsatzort von MODULE CLOSE TO war vorrangig der Fahrschulbereich. Gegen Abschluss des EU-Projektes im März 2010 wurde begonnen MODULE CLOSE TO auch in Berufsbildenden Schulen und Lehrlingsausbildungsstätten einzusetzen.

 

EU-Projekt MODULE CLOSE TO (2007-2010) EU-Projekt CLOSE TO (2004-2006)